Der Wiener Verein - Selbstdarstellung

Der österreichische Förderkreis trägt nunmehr seit 1990 finanziell zur Armenfürsorge der »Sisters of Mary« bei.

Der Verein setzt es sich zur Aufgabe, „für die hilfsbedürftigen Kinder, die keine Mittel zur Finanzierung eines bescheidenen Lebens haben und weiters aufgrund deren persönlichen Situation auf fremde Hilfe angewiesen sind, die Funktionen des Elternhauses zu übernehmen, Ausbildungshilfen zur Verfügung zu stellen, den Kindern wie auch Notleidenden in den Elendsvierteln jeglicher Art medizinischer Hilfe zu ermöglichen und diese in deren wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen zu fördern, um deren Armut und Not zu bekämpfen. … Jegliches Gewinnstreben ist ausgeschlossen. Weder Mitglieder noch Nicht-Mitglieder dürfen durch zweckfremde Verwaltungsausgaben oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.“ Es werden nur Projekte in Ländern unterstützt, die auf der „Liste der ODA-Empfängerstaaten des Entwicklungshilfeausschusses der OECD (DAC)" stehen. Wirtschaftsprüfer überwachen die Einhaltung dieser Grundsätze.

guetesiegel

 

Das Hilfswerk »Die Schwestern Maria« gehört zum Kreis jener wohltätigen Organisationen, welche die Voraussetzungen erfüllen, um Träger des Spendengütesiegels zu sein. Aufgrund der damit verbundenen jährlich stattfindenden Prüfung durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer können Sie sicher sein, dass Ihre Spende auch tatsächlich die von Schwester Maria Cho und ihren Mitschwestern betreuten Kindern und Jugendlichen in Asien und Lateinamerika erreicht. Das Spendengütesiegel wird von der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer verliehen, für nähere Informationen siehe http://www.osgs.at.

 

 

Da es uns gelingt, unsere Verwaltungskosten gering zu halten, ist das Hilfswerk »Die Schwestern Maria« Träger des Spendenbegünstigungsbescheides. Dies ist Voraussetzung dafür, dass Ihre an uns geleisteten Spenden als Sonderausgabe abzugsfähig sind. Die Einhaltung des Gebots der Sparsamkeit wird jährlich durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer kontrolliert. Der Spendenbegünstigungsbescheid wird vom zuständigen Finanzamt erlassen , für nähere Informationen siehe https://service.bmf.gv.at/service/allg/spenden/_start.asp.

Seit dem 1. Oktober 2013 haben die »Sisters of Mary« eine Anti-Korruptions-Richtlinie für alle Mitarbeiter in ihren Einrichtungen erlassen. Diese fungiert als Leitfaden zur Verhinderung von Korruption in der Armenfürsorge der Kongregation.
Ergänzend dazu ist ein Ombudsmann berufen worden: Dabei handelt es sich um den philippinische Rechtsanwalt Antonio Eduardo Nachura aus Quezon City. Dieser ist unabhängig und hat die Aufgabe, allen begründeten Hinweisen nachzugehen.

 

Weiter zum Jahresbericht 2017/2018

 

Die Vorstandsvorsitzende

Cho

Durch die Großzügigkeit - auch von Spendern aus Österreich - können wir rund 20 000 Kindern eine Heimat und eine gute Schulausbildung ermöglichen. Dafür möchten wir allen Freunden und Förderern von Herzen danken und versprechen, für sie zu beten.

Schwester Maria Cho

 

Dem Spender verpflichtet

  • Um Ihnen einen weiteren Eindruck von der Arbeit der Organisation zu geben, laden Sie sich bitte den aktuellen Bericht "unseren Freunden" herunter
  • Überzeugen Sie Sich selbst: Die wichtigsten Informationen und Zahlen haben wir in unserem Jahresbericht zusammengefasst
  • Verantwortliche Person für die Spendenverwendung: Schwester Maria Cho
  • Verantwortliche Person für Spendenwerbung: Wolfram Drexhage
  • Verantwortlich für den Datenschutz: Der Vorstand

 

Lesen Sie mehr...